Schüler und Lehrkräfte sind motiviert gestartet

Erste Mobilstation geht bald an den Start
25. Februar 2021
Mehr Beratung und weniger Bürokratie für Bauern
2. März 2021

Nicht nur Corona, auch die Schullandschaft und die digitale Verwaltung waren Themen beim ersten Austausch zwischen Eliza Diekmann und Marc Henrichmann. Foto: Büro Marc Henrichmann

Schüler und Lehrkräfte sind motiviert gestartet

Diekmann und Henrichmann sprechen über Corona und Digitalisierung

Coesfeld. Die Schulen öffnen wieder aus dem Lockdown, für andere Bereiche erarbeiten Bund und Länder bis kommende Woche ein Konzept. „Schrittweise und vorsichtige Lockerungen“, befürwortet der Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann, der jetzt, unter Einhaltung aller Corona-Vorgaben, erstmals im Rathaus Eliza Diekmann traf. Die Bürgermeisterin befürwortete ebenfalls behutsame Öffnungsschritte. Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte erlebe sie als sehr motiviert, allmählich in den Präsenzunterricht zurückzukehren.

Viele Gewerbetreibende und Kaufleute stehen mit dem Rücken zur Wand“, berichtete Henrichmann aus seinen Gesprächen im Wahlkreis. Einige von ihnen verweisen auf ihre Hygienekonzepte, doch die allein böten noch keine ausreichende Sicherheit. „Bei 75 Prozent der Infektionen wissen wir nicht, wo sie ihren Ausgangspunkt hatten“, stellte er fest. Als Ausweg sieht der Abgeordnete eine steigende Impfquote und vorsichtige Öffnungen. „Vielen können Lockerungen nicht schnell genug gehen“, erklärte er. Aber aus vielen Zuschriften, die er erhalte, spreche genauso die Angst vor dem mutierten Virus und einer dritten Welle.

Die Digitalisierung der Verwaltung war ein weiteres Thema. „Es gibt gute digitale Anwendungen, die wir als Verwaltung noch nicht nutzen können – aus Gründen des Datenschutzes“, schilderte die Bürgermeisterin. Henrichmann als Berichterstatter seiner Fraktion für den Datenschutz hört solche Klagen öfters. „Alle wollen eigentlich eine digitale Verwaltung, doch dafür brauchen wir eine weniger restriktive Auslegung des Datenschutzes. Hier ist viel mehr möglich“, meinte er in Richtung der Bundes- und Landesbehörden.