Schnelles Internet in Altenberge und Laer

Geschichten aus einem gespaltenen Land
14. Dezember 2020
Höhere Pauschalen für ehrenamtliches Engagement
16. Dezember 2020

Schnelles Internet in Altenberge und Laer

Henrichmann: Endgültiger Förderbescheid des Bundes ist da

Altenberge / Laer. Die Gemeinden Altenberge, Laer und Horstmar erhalten über 5,4 Millionen Euro Bundesmittel für den Breitbandausbau in den Außenbereichen. „Das ist eine gute Nachricht. Gerade auf dem Land brauchen wir schnelles Internet, um zukunftsfähig zu bleiben“, freut sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann. Den endgültigen Zuwendungsbescheid hat heute (14. Dezember) atene KOM als zuständiger Projektträger für die Durchführung des Förderprogramms erlassen.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur trägt damit die Hälfte der Ausbaukosten. Hinzu kommen Landesmittel in Höhe von mehr als 4,8 Millionen Euro. Der Eigenanteil der drei Gemeinden liegt bei rund 575.000 Euro. Damit werden über 1.000 Haushalte, 13 Unternehmen und zwei Schulen ans Glasfasernetz angeschlossen. Dazu werden 243 Kilometer Leerrohre neu verlegt.

Die Investitionsimpulse der Bundesregierung für den Breitbandausbau zeigen Wirkung“, unterstreicht Henrichmann. Er setzt sich in Berlin immer wieder dafür ein, dass auch die Räume außerhalb der Ballungszentren eine sichere digitale Infrastruktur erhalten.