Gemeinsam mit größerer Schlagkraft

Wifi4EU
EU fördert WLAN-Hotspots in Städten und Gemeinden
11. Mai 2018
Schloss Senden
Schloss-Rettung schreitet voran
17. Mai 2018
Euregio in Gronau

Über Sicherheit, Tourismus und den Arbeitsmarkt beiderseits der Grenze ging es im Gespräch zwischen dem Bundestagsabgeordneten Marc Henrichmann (r.) und EUREGIO-Geschäftsführer Christoph Almering. Foto: Büro Marc Henrichmann

Gemeinsam mit größerer Schlagkraft

MdB Henrichmann: Auch Kreis Coesfeld profitiert von der EUREGIO

Kreis Coesfeld / Gronau. Vom Kreis Coesfeld aus sind es noch einige Kilometer bis in die Niederlande. Dennoch gibt es vielfältige Verflechtungen. „Auch dank der guten Verkehrsanbindung auf Straße und Schiene sind wir nah dran“, stellte Marc Henrichmann fest. Der heimische Bundestagsabgeordnete besuchte jetzt die EUREGIO-Geschäftsstelle in Gronau und erfuhr von Geschäftsführer Christoph Almering, wie auch die Kommunen von der EUREGIO-Mitgliedschaft profitieren, die nicht unmittelbar an der Grenze liegen.

Als Mitglied des Innenausschusses im Bundestag liegt dem CDU-Politiker das Thema Sicherheit besonders am Herzen. Hier hob Almering die erfolgreiche grenzübergreifende Notfallversorgung hervor, die mittlerweile den Rang eines INTERREG-Vorzeigeprojekts hat. Aktiv ist die EUREGIO zudem im Tourismus, mit positiven Effekten auch für die attraktiven Reiseziele zwischen den Baumbergen und Schloss Nordkirchen. „Mit gemeinsamen Marketingaktionen haben wir eine größere Schlagkraft, als wenn jede Kommune oder Region allein für sich wirbt“, erläuterte Almering.

Interessiert zeigte sich Henrichmann an der Fachkräftesituation auf deutscher wie auf niederländischer Seite. Die verschärfe sich, auch weil die Wirtschaft im Nachbarland anziehe, erklärte Almering. „Wer auf der Suche nach gut ausgebildeten Kräften nur bis zur Grenze schaut, halbiert seine Chancen“, betonte er. In den EUREGIO-GrenzInfoPunkten würden sowohl Pendler als auch Firmen zu Fragen rund um Arbeitsverträge, der Anerkennung von Bildungsabschlüssen, Sozialversicherung und Steuern beraten. Da der Arbeitsmarkt keineswegs so durchlässig wie notwendig sei, bestehe hoher Bedarf: Mehr als 5.000 Kontakte zählte Almering 2017.