WAHLKREIS 127 (COE / ST II)

Gemeinde Ascheberg (Kreis Coesfeld)
Gemeinde Nordkirchen (Kreis Coesfeld)
Stadt Olfen (Kreis Coesfeld)
Stadt Lüdinghausen (Kreis Coesfeld)
Gemeinde Senden (Kreis Coesfeld)
Stadt Dülmen (Kreis Coesfeld)
Gemeinde Nottuln (Kreis Coesfeld)
Kreisstadt Coesfeld
Gemeinde Havixbeck (Kreis Coesfeld)
Stadt Billerbeck (Kreis Coesfeld)
Gemeinde Rosendahl (Kreis Coesfeld)
Gemeinde Altenberge (Kreis Steinfurt)
Gemeinde Laer (Kreis Steinfurt)
Gemeinde Nordwalde (Kreis Steinfurt)

TERMINE & NEWS


Bürgersprechstunden in
Altenberge und Havixbeck

Gleich zwei Bürgersprechstunden biete ich zum Jahresauftakt an: Am Donnerstag, 9. Januar, bin ich in Altenberge, am Donnerstag, 23. Januar, in Havixbeck. Beide Sprechstunden finden jeweils von 15.30 bis 16.30 Uhr in den Rathäusern statt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Wer keine Zeit hat, persönlich zu kommen: Jederzeit sind Anfragen zum Beispiel per Mail an marc.henrichmann@bundestag.de möglich.
(30. Dezember 2019)

Bundesministerium fördert 5G im Rettungsdienst

Mit 100.000 Euro fördert das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur das Projekt „5G im Rettungseinsatz“ des Kreises Coesfeld. Heute Nachmittag überreichte Bundesminister Andreas Scheuer den Förderbescheid unserem Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr. Ein höchst innovatives Projekt, für das ich mich in persönlichen Gesprächen im Ministerium stark gemacht habe, hat damit den Zuschlag bekommen.

Mit dem Förderbetrag finanziert der Kreis eine Machbarkeitsstudie, inwieweit der Einsatz von Kommunikation in Echtzeit im Rettungsdienst möglich ist. Ziele sind die Verbesserung der Versorgung der Bürgerinnen und Bürger, aber auch die Implementierung von 5G als Wirtschaftsfaktor. Minister Scheuer von der CSU wird den Förderbescheid am Donnerstag in Berlin überreichen.
(19. Dezember 2019)

Wertvolle Infos für Vereine

Das Ehrenamt zu unterstützen, ist ein wichtiges Anliegen der Politik – aber auch die Westfalen-Initiative und die FreiwilligenAgentur Münster machen sich hier stark. Und das ganz praktisch: Sie bieten kostenlose Workshops für Themen an, die gerade Vereinen unter den Nägeln brennen.

Die wichtigsten rechtlichen Vorgaben von der Vereinsgründung über den Inhalt der Satzung bis hin zu den Pflichten des Vorstands (Samstag, 18. Januar) gehören sicherlich dazu. Weitere Themen sind das Gemeinnützigkeitsrecht im Steuerrecht (13. Februar), die Buchführung in gemeinnützigen Organisationen (Samstag, 14. März) und die Öffentlichkeitsarbeit (2. April).

Mehr erfahren Sie auf der Homepage der FreiwilligenAgentur.
(18. Dezember 2019)

Ihr Vorschlag für den
Helene Weber-Preis

Für mehr Frauen in der Politik hat sich Helene Weber, eine der vier Mütter des Grundgesetzes, eingesetzt. Mit dem Helene Weber-Preis würdigt das Bundesfamilienministerium fünf besonders engagierte Mandatsträgerinnen. 50 Preisträgerinnen gibt es bereits. Sie setzen sich parteiübergreifend dafür ein, Frauen für die Kommunalpolitik zu gewinnen.

Als Abgeordneter des Deutschen Bundestags habe ich das Vorschlagsrecht für eine Kommunalpolitikerin, die diese Auszeichnung verdient. Die Auswahl ist nicht leicht: Viele Frauen hier im Münsterland engagieren sich außergewöhnlich stark politisch und zivilgesellschaftlich. Deshalb möchte ich Sie bitten mitzumachen: Wer ist in Ihrer Stadt oder Gemeinde besonders preiswürdig? Teilen Sie mir Ihren Vorschlag bis zum 21. Februar 2021 mit, am besten per Mail an marc.henrichmann.ma07@bundestag.de, Betreff: „Helene Weber-Preis“. Näheres zu den Voraussetzungen finden Sie hier.
(4. Dezember 2019)

Waffenrecht: Mehr Sicherheit
in Deutschland

Zum Thema Waffenrecht habe ich meinem Fraktionskollegen Christoph de Vries aus Hamburg ein kurzes Interview gegeben. Wir wollen mehr Sicherheit in Deutschland. Kriminelle und Extremisten dürfen nicht in den Besitz von Waffen kommen. Wir schulden den Menschen aber auch, dass wir erklären, warum Regelungen mehr Sicherheit bieten.

Voraussichtlich vor Weihnachten wollen wir im Bundestag ein ausgewogenes und kluges Gesetz verabschieden. Die kluge Balance zwischen Sicherheit und persönlicher Freiheit ist das Ziel. Unzählige Gespräche mit Sicherheitsbehörden, Medien, Kollegen, Sportschützen, Jägern und betroffenen Verbänden sind der Weg.
(26. November 2019)

Üble Attacke auf Vereinswesen und Ehrenamt

Zu Plänen, das Gemeinnützigkeitsrecht zu ändern, habe ich heute gegenüber der BILD folgendes Statement abgegeben:

Der Vorstoß von Bundesfinanzminister Scholz ist eine üble Attacke auf Vereinswesen und Ehrenamt. Ob Schützenbruderschaft, Frauenfußballclub oder Landfrauenverband: Unsere Vereine wissen selbst am besten, wie sie sich organisieren wollen. Und natürlich sind sie gemeinnützig. Was manche basisferne Akteure unter dem Deckmantel vermeintlicher Diskriminierung mittlerweile regeln wollen, macht mich fassungslos.
(10. November 2019)


Schmitz Cargobull in Berlin

Über Besuch aus dem Wahlkreis freue ich mich immer - gerade wegen der immer interessanten Gespräche. Diesmal waren Mitarbeiter von Schmitz Cargobull aus Altenberge zu Gast in Berlin. Keine Besichtigung des Bundestags wäre komplett ohne den Abstecher zur Reichstagskuppel.
(18. November 2019)

30 Jahre Mauerfall:
Ein bewegender Festakt

30 Jahre Mauerfall: Zu diesem Ereignis haben wir heute im Stift Tilbeck einen sehr emotionalen Festakt mit bewegenden Zeitzeugenberichten gefeiert. Wie viel Mut die friedliche Revolution angesichts einer Staatsmacht erforderte, die willkürlich Menschen verschwinden ließ, schilderte zutiefst eindrucksvoll Antje Leushacke-Berning.

Sie erzählte, wie sehr es sie heute erzürnt, wenn Rechtsextreme den Begriff „Wende“ und den Ruf „Wir sind ein Volk“ für ihre Zwecke missbrauchen. Das ist einer der Impulse, die von der Feierstunde ausgingen: Den Optimismus und den Zusammenhalt von damals brauchen wir heute mehr denn je. Lassen Sie uns das Verbindende suchen! Dazu braucht es gerade jetzt die CDU als Volkspartei – und keine Zusammenarbeit mit denen, die weiter dem Kommunismus oder dem Nationalismus anhängen.

Im Namen der Kreis-CDU gilt auch mein herzlicher Dank an Alois Bosman und Werner Jostmeier, die den deutsch-deutschen Alltag und jene historischen Tage im November wieder lebendig werden ließen, an den Moderator Christoph Davids und an das Jugendorchester Havixbeck.
(9. November 2019)


Sie möchten im Coesfeld-Steinfurt II einen Termin mit mir vereinbaren?

Dann wenden Sie sich gerne an mein Coesfelder Büro (Beate Bußmann: Mobil 0174/689 0967 oder per Mail marc.henrichmann.ma03@bundestag.de)