Viele Fragen zu Klimazielen und Kohleausstieg

Amerika-Abenteuer kann starten
4. Juli 2019
Armenischer Botschafter zu Gast im Annette-Gymnasium
5. Juli 2019

Intensiv diskutierte der Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann über die Fragen, die den Neuntklässlern unter den Nägeln brennen. Foto: Büro Marc Henrichmann

Viele Fragen zu Klimazielen und Kohleausstieg

Henrichmann diskutiert mit Sendener Schülern / Stark im MINT-Bereich

Senden. Regelmäßig diskutiert der heimische Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann mit Schülerinnen und Schülern. Aktuell drehen sich die Gespräche häufig um Klimaziele und Kohleausstieg. Das war in der 9b des Joseph-Haydn-Gymnasiums nicht anders. Dass sich die Neuntklässler dabei selbst in technischen Details auskannten, wunderte nicht: Das Gymnasium ist naturwissenschaftlich engagiert und digital gut ausgestattet, wie der CDU-Politiker von Schulleiter Frank Wittig und seinen Stellvertreter Michael Fels erfuhr.

Der Klimaschutz werde in Berlin intensiv diskutiert, „alles steht auf dem Prüfstand“, versicherte Henrichmann. Ganz konkrete Maßnahmen gehe derzeit das Klimakabinett an. „Wir werden die Klimaziele erreichen“, gab sich der Parlamentarier optimistisch – NRW halte die Vorgaben schon seit 2017 ein. Als Volkspartei müsse die CDU aber auch andere Aspekte beachten. „Wir dürfen nicht die Menschen in den Kohlerevieren vergessen, die noch vom Abbau leben“, erklärte er. Strom müsse sauber, aber auch bezahlbar sein. „Politik ist komplex, deshalb ist es wichtig, miteinander zu sprechen“, so Henrichmann.

Wie er zu einer Cannabis-Legalisierung stehe, wollten die Schülerinnen und Schüler wissen. „Jugendschutz ist wichtig“, zeigte sich der CDU-Abgeordnete angesichts gesundheitlicher Folgen gerade für junge Menschen skeptisch. Auch das Urheberrecht im Internet beschäftigt die Gymnasiasten. „Hier ist uns Politikern die Diskussion entglitten“, ärgerte er sich. Es sei nie darum gegangen, das Internet zu regulieren, sondern um das Eigentum der Künstler, die den großen kommerziellen Plattformen schutzlos ausgeliefert gewesen seien. Zudem werde der Verbraucher, der ein Video hochlade, vor möglichen Abmahnungen geschützt: „Die Plattform ist hier in der Pflicht“, unterstrich Henrichmann.

Das Internet spielt auch im Unterricht eine immer größere Rolle. Schulleiter Wittig und sein Stellvertreter Fels informierten den Abgeordneten über die Tablet-Ausstattung und den Tablet-Einsatz im Sendener Gymnasium. Selbst CAD-Programmierung und 3D-Druck sind in AGs möglich. Beteiligt ist die Schule am MINT-EC, dem nationalen Excellence-Schulnetzwerk für Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Beliebt sind die MINT-Camps, in denen sich Schüler mit Themen wie Prototypenentwicklung, IT-Sicherheit und Ökoscience auseinandersetzen. Das spricht nicht nur Jungen an: „Im aktuellen Physik-Leistungskurs sind sogar mehr Mädchen“, berichtete Wittig.