Versorgung mit Arzneimitteln im ländlichen Raum sichern

Kanzlerin berichtet von den Sondierungsgesprächen…
24. November 2017
Flüchtlingsfrage nur gemeinsam lösbar
5. Januar 2018

Versorgung mit Arzneimitteln im ländlichen Raum sichern

CDU-Bundestagsabgeordneter Marc Henrichmann besucht Laurentius-
Apotheke in Coesfeld

Coesfeld. Für die Gleichbehandlung von örtlichen Apotheken und ausländischen
Versandhandelsapotheken sowie einen faireren Wettbewerb setzt sich Marc Henrichmann,
Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Coesfeld – Steinfurt II, ein. Bei einem Besuch der
Laurentius-Apotheke in Coesfeld unterstrich der 41-jährige CDU-Politiker die hohe Bedeutung
der örtlichen Apotheken für die Versorgungssicherheit im ländlichen Raum.
Im Gespräch mit Dr. Stephan Barrmeyer, dem Sprecher der Apothekerschaft im Kreis
Coesfeld, erklärte Henrichmann, dass die Apotheken auch für die Aufrechterhaltung eines
flächendeckenden Notdienstes eine wichtige Funktion erfüllten: „Dieses System gilt es zu
schützen.“
Seit einem Urteil des europäischen Gerichtshofes vom Oktober 2016 ist es ausländischen
Versandhandelsapotheken erlaubt, Boni auf verschreibungspflichtige Arzneimittel zu
gewähren, während die Apotheken in Deutschland weiterhin der Arzneimittelpreisverordnung
unterliegen. Diese Ungleichbehandlung kritisierte Dr. Barrmeyer. „Gerade kleinere Apotheken
können dem Preisdruck nicht standhalten. Die flächendeckende Versorgung mit Arzneimitteln
ist gefährdet“, erklärte er.
„Kleinere Apotheken dürfen nicht unter dem Versandhandel leiden“, zeigte sich auch
Henrichmann überzeugt. Vor allem sah er die Beratung der Patienten durch die Apotheke als
„Lotsen im Gesundheitssystem“ als unentbehrlich an. „Es gibt Dinge, die sollte man nicht im
Internet bestellen“, meinte er.

 

 

 

 

 

 

 

Hier können Sie die Pressemitteilung als PDF downloaden.