Sauberer Strom für alle Olfener

Beim Datenschutz Firmen und Vereine im Blick behalten
12. Oktober 2018
Großeinsatz auf vermintem Gelände
16. Oktober 2018

Auf Windkraft und Kraft-Wärme-Kopplung – hier in der Grundschule – setzt die Stadt Olfen. Marc Henrichmann informierte sich darüber bei Bürgermeister Wilhelm Sendermann (r.) und Dirk Wessling (l.). Foto: Büro Marc Henrichmann

Sauberer Strom für alle Olfener

MdB Henrichmann informiert sich über Energiewende-Projekte

Olfen. Olfen setzt die Energiewende um: Wie genau, das erfuhr der heimische Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann beim Besuch im Rathaus. Bürgermeister Wilhelm Sendermann und Dirk Wessling, Geschäftsführer der Genreo – Gesellschaft zur Nutzung regenerativer Energien in Olfen –, stellten ihre Erfahrungen mit einem Bürgerwindpark und dem Einsatz von Kraft-Wärme-Kopplung in öffentlichen Gebäuden vor. Weiteres Thema war die Studien- und Berufsinformationsmesse am 10. November.

In seinem Wahlkreis informiert sich Henrichmann regelmäßig über innovative und erfolgreiche Projekte. Ein solches habe Olfen mit dem Bürgerwindpark ohne Zweifel zu bieten, stellte der CDU-Politiker fest, zumal es gelungen sei, die Bevölkerung dabei mitzunehmen. „Von einem Windpark muss vor allem der Bürger vor Ort profitieren“, unterstrich er.

Das ist in Olfen gelungen: Gesellschafter des Windparks sind die unmittelbaren Nachbarn. Über eine Beteiligung sichern sich die Bürger attraktive Zinsen, wohltätige Einrichtungen in der Stadt erhalten zudem aus den Erlösen eine jährliche Spende. „Das schafft Akzeptanz in der Bevölkerung“, unterstrich Sendermann. 15 Millionen Kilowattstunden Strom produzieren die zwei Windräder. „Wir vermeiden 11.000 Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr“, berichtete Wessling. Rein rechnerisch werden damit alle Olfener mit sauberem Strom versorgt.

Daneben setzt Olfen auf Kraft-Wärme-Kopplung. „Innerhalb von drei Jahren rüsten wir alle städtischen Liegenschaften um“, kündigte Sendermann an. Gewonnen wird die Energie zwar dezentral, gesteuert aber zentral: Per Glasfasertechnik sind die Blockheizkraftwerke an die Gebäudeleittechnik von Gelsenwasser angeschlossen. Eine Flüchtlingsunterkunft ist bereits am Netz, aktuell laufen die Arbeiten an der Grundschule.

Nicht nur Energiegewinnung steht auf der Olfener Agenda. Die Stadt will Schulabgänger vor Ort halten, am besten als Auszubildende in einem heimischen Unternehmen. „Wir bringen lokale Akteure zusammen“, erklärte Sendermann das Ziel einer Studien- und Berufsinformationsmesse, die am 10. November in der Gesamtschule stattfindet.