Rasselbande mit riesiger Experimentierfreude

„Mehr demokratische Legitimation geht kaum“
15. Juni 2018
Wohnraum gesucht und Pflegedienst geplant
21. Juni 2018

Über den Forscherdrang der Havixbecker Rasselbande staunte der Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann bei seinem Besuch. Foto: Büro Marc Henrichmann

Rasselbande mit riesiger Experimentierfreude

Bundestagsabgeordneter Henrichmann besucht kleine Forscher

Havixbeck. Alexander weiß, wie es funktioniert: „Wasser ist schwerer als Öl“, erklärt der Fünfjährige und wundert sich deshalb nicht über die Lache, die in der gefüllten Flasche oben schwimmt. In der Kita Havixbecker Rasselbande wird in diesen Wochen viel mit Wasser experimentiert, denn die Kindertagesstätte ist ein „Haus der kleinen Forscher“. So heißt auch die Stiftung, die diesen Donnerstag (21. Juni) zum „Tag der kleinen Forscher“ ausgerufen hat. Der heimische Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann überzeugte sich im Vorfeld selbst von der Experimentierlust der Nachwuchs-Wissenschaftler.

Gefördert wird die Stiftung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Ihr Anliegen ist es, schon die Jüngsten für Themen aus Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu begeistern. Das gelingt in Havixbeck aber nicht nur einmalig am Aktionstag, wie Kita-Leiterin Sabine Böhm versicherte: „Wir forschen das ganze Jahr über“, erklärte sie dem CDU-Politiker. Erst vor kurzem ging es in den Wald, wo die Mädchen und Jungen im Bach Wasserproben entnahmen und einiges über das Leben der Fledermäuse erfuhren.

Kinder früh an wissenschaftliche Themen heranzuführen, erhöht die Bildungschancen und fördert das Interesse an mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern“, betonte Henrichmann. Wie das in der Praxis aussieht, ließ er sich von den 35 Kindern in den beiden Gruppen zeigen. Die Kita wurde zum Labor: Die Allerjüngsten forschten mit Eis, die Älteren staunten über die Effekte, wenn in gefärbtes Wasser Öl und Brausetabletten gegeben werden. Mit Reagenzgläsern, Trichtern, Pipetten und farbigem Krepppapier mischten sie sich dann selbst bunte Farben zusammen.

Alle zwei Jahre lässt sich die Kita, die von einer Elterninitiative gegründet wurde, von der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ zertifizieren. Die Stiftung unterstützt mit Material und Anregungen die neun pädagogischen Fachkräfte in Havixbeck. Die bringen aber auch selbst Ideen ein, um die Neugier ihrer Schützlinge anzuregen. „Wir möchten die Kinder dazu ermutigen, Dinge zu hinterfragen“, erklärte Leiterin Sabine Böhm. Mit Erfolg, wie der Forscherdrang der Kleinen zeigt.