Neues Löschgruppenfahrzeug für Coesfeld

Henrichmann: Rettungspakete auch für Jugendherbergen
9. Juli 2020
Corona-Manöverkritik: Blick auf Menschen nicht verlieren
13. Juli 2020

Der Bund stellt der Feuerwehr Coesfeld ein neues Löschgruppenfahrzeug Katastrophenschutz zur Verfügung. Foto: Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

Neues Löschgruppenfahrzeug für Coesfeld

Henrichmann: Bestmögliche Ausrüstung für unsere Feuerwehren

Coesfeld. „Unsere Feuerwehren und Rettungsdienste brauchen die bestmögliche Ausrüstung“, betont der Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann. Aus vielen Besuchen in Rettungswachen weiß der CDU-Politiker, wie dringend moderne Fahrzeuge benötigt werden. „Darauf weise ich in Berlin immer wieder hin“, erklärt er. Nun stellt der Bund neun Löschgruppenfahrzeuge Katastrophenschutz für NRW bereit – eines davon wird bei der Feuerwehr Coesfeld eingesetzt werden.

Das neue Fahrzeug, ein MB Atego 1327 AF 4×4, steht ab Ende Juli zur Abholung beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe in Bonn bereit. Der Aufbau besteht aus einem Mannschaftsraummodul und einem Gerätekofferaufbau mit 1000 Liter Löschwasserbehälter und eingebauter Pumpe. Das 7,30 Meter lange und 3,30 Meter hohe Löschgruppenfahrzeug verfügt über ein zulässiges Gesamtgewicht von 13,5 Tonnen.

Der Bund rüstet den Katastrophenschutz der Länder mit Fahrzeugen, Ausstattung und Gerät in den Aufgabenbereichen Brandschutz, ABC-Schutz, Sanitätswesen und Betreuung aus. Damit ergänzt der Bund die vom Land und den kommunalen Ebenen bereitgestellten Fahrzeuge um solche, die im Verteidigungsfall zusätzlich notwendig sind.