Mehr Ideen für weniger Bürokratie

„Brücke zum Beruf“ wird in beide Richtungen überschritten
7. Februar 2018
Sauber unterwegs im ländlichen Raum
14. Februar 2018

Mehr Papier bedeutet weniger Zeit für Patienten: Marc Henrichmann informierte sich bei Esther Gierlich darüber, wie sich umfangreiche Dokumentationspflichten im Alltag auswirken. Foto: Büro Marc Henrichmann

Mehr Ideen für weniger Bürokratie

MdB Henrichmann informiert sich in Coesfelder Physiotherapiepraxis

Coesfeld. Weniger Bürokratie, das wünschen sich nicht wenige kleine und mittlere Unternehmen auch im Wahlkreis von Marc Henrichmann. Einfache Lösungen konnte der Bundestagsabgeordnete beim Besuch der Physiotherapiepraxis von Esther Gierlich nicht anbieten. „Es gibt aber Ideen, um Betriebe zu entlasten, die sich auch im Koalitionsvertrag wiederfinden“, erläuterte er.

Eine davon betrifft Existenzgründer. „Sie sollen zum Beispiel im ersten Jahr von Statistikpflichten entlastet werden“, erklärte der CDU-Politiker. Die bereiten auch Esther Gierlich einige Arbeit und verhindern immer häufiger, dass sie persönlich ihre Patienten behandeln kann. „Für die umfangreichen Dokumentationspflichten gegenüber den Krankenkassen und den Finanzbehörden fehlt mir das Personal“, erklärte sie. Daher wünsche sie sich mehr Rücksichtnahme auf kleine Betriebe.

Es gibt nicht die eine, entscheidende Stellschraube“, räumte Henrichmann ein. Er werde seine Eindrücke aus den Gesprächen im Wahlkreis, wie er sie auch mit der Physiotherapeutin führte, in Berlin an die richtigen Stellen weitergeben, sicherte er zu. Unter anderem das Finanzministerium und den CDU-/CSU-Parlamentskreis Mittelstand, dem er selbst angehört, werde er ansprechen.