Henrichmann im Innenausschuss

Meinungsfreiheit ein hohes Gut
29. Januar 2018
Talente im Klassenzimmer entdecken und fördern
31. Januar 2018

Arbeitet für die CDU-/CSU-Fraktion im Innenausschuss mit: Marc Henrichmann. Foto: teamfoto Marquardt GmbH

Henrichmann im Innenausschuss

 

Bundestagsabgeordneter wird außerdem stellvertretendes Mitglied im
Ausschuss für Arbeit und Soziales

 

Kreis Coesfeld / Steinfurt. Der Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann, zuständig für
den Wahlkreis Coesfeld / Steinfurt II, wird ordentliches Mitglied im Innenausschuss des
Parlaments. Außerdem wird er stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Arbeit und
Soziales.

 

Für den 41-jährigen CDU-Politiker ist dies die Wunschkonstellation: „In diesen Ausschüssen
sind Zukunftsthemen des Münsterlandes zu Hause, die die Menschen im Wahlkreis direkt
betreffen“, erklärt er. Besonders freut er sich über die große Anerkennung und das Vertrauen,
als neuer Abgeordneter als ordentliches Mitglied im wichtigen Innenausschuss mitarbeiten zu
können.

 

Der Jurist aus Havixbeck sieht einen seiner künftigen Schwerpunkte in der inneren
Sicherheit. In der inhaltlichen Arbeit will er den Bogen schlagen zur sozialen und beruflichen
Sicherheit, die ihm ebenfalls große Anliegen sind. Als ordentliches wie auch als
stellvertretendes Mitglied ist Henrichmann Ansprechpartner der Region für zwei politische
Schlüsselbereiche.

 

Den Fachausschüssen des Bundestags kommt eine sehr hohe Bedeutung zu. Ihre Aufgabe
ist es, Gesetzesvorlagen inhaltlich zu beraten und Beschlüsse des Plenums vorzubereiten. In
den Ausschüssen sind die Fraktionen ihrer Stärke entsprechend vertreten. Jede Fraktion
entscheidet selbst, welche Mitglieder sie in welchen Ausschuss entsendet – darüber berieten
bei der CDU in der vergangenen Woche die sogenannten „Teppichhändler“ aus den
Landesgruppen.