Gesundheitsschutz und eine Perspektive für die Wirtschaft

Erste Bürgersprechstunde per Videochat
9. April 2020
Gottesdienste unter Voraussetzungen wieder zulassen
22. April 2020

Gesundheitsschutz und eine Perspektive für die Wirtschaft

MdB Henrichmann begrüßt Entscheidungen von Bund und Ländern

Kreis Coesfeld / Kreis Steinfurt. „Bund und Länder haben heute richtige und verantwortungsbewusste Entscheidungen getroffen und einen sehr guten Kompromiss gefunden.“ Positiv bewertet der heimische Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann die Einigung von Bundesregierung und Ministerpräsidenten zur weiteren Bewältigung der Corona-Pandemie.

Mit der beschlossenen Kontaktsperre bis zum 3. Mai schützen wir die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger. Wir geben aber gleichzeitig der Wirtschaft eine Perspektive“, erklärt der CDU-Politiker. Die Politik habe deutlich und erneut ihre Handlungsfähigkeit in der Krise bewiesen: „Alle Beteiligten, Bundes- und Landesregierung, der Bundestag und die Landesparlamente, beobachten genau die aktuelle Lage, blicken aber auch nach vorn und übernehmen Verantwortung“.

Insbesondere den Zeitpunkt bis nach dem langen Mai-Wochenende hält Henrichmann für klug gewählt, da diese Tage ansonsten für Kurzreisen und Besuche genutzt werden könnten. „Dafür ist es aber noch viel zu früh“, betont er, vor allem im Hinblick darauf, dass die Intensiv-Kapazitäten der Krankenhäuser aufgebaut werden solle und mehr Corona-Tests benötigt würden. Als gute Nachricht für die Wirtschaft bewertet es der Parlamentarier, dass erste Geschäfte schon ab kommender Woche wieder öffnen können.

Sinnvoll findet es Henrichmann, dass die Länder in einzelnen Fragen nach eigenem Fahrplan handeln können. So sei es beispielsweise möglich, vor dem geplanten Schulstart ab dem 4. Mai Prüfungen abhalten zu können. „Hier bewährt sich der Föderalismus“, ist er überzeugt. Damit werde der unterschiedlichen Situation in den Bundesländern Rechnung getragen.

Dafür, dass nun die Aussicht auf Lockerung der Einschränkungen besteht, sei auch den Bürgerinnen und Bürgern zu danken. Sie hätten sich weit überwiegend an die Kontaktsperren gehalten. „Ich baue darauf, dass wir uns alle auch in den nächsten Wochen weiterhin so diszipliniert verhalten und so Corona weiter eindämmen“, erklärt er.