Begleitung auf dem letzten Lebensweg
14. August 2018
Politische Gespräche zur Bratwurst
16. August 2018

Im Jugendmobil, von Letter Firmen gesponsert, machten sich die ersten Messdiener auf den Weg gen Norden, verabschiedet vom Bundestagsabgeordneten Marc Henrichmann (5.v.l.), Pfarrer Stephan Wolf, Markus Lammerding und CDU-Fraktionschef Richard Bolwerk (v.r.). Foto: Büro Marc Henrichmann

Firmen machen Jugend mobil

MdB Henrichmann verabschiedet Vorabtrupp der Messdiener Lette

Lette. Auf in die Hasenheide nach Bremen geht es für 53 Messdiener, 13 Betreuer und drei Köchinnen der Pfarrei St. Johannes Lette. Bereits einen Tag vor der eigentlichen Abreise machte sich ein Vorabtrupp auf den Weg, unter anderem mit dem Jugendmobil. Eine gute Fahrt wünschte auch der heimische Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann.

Der CDU-Politiker informiert sich bei seiner Sommertour in vielen Orten im Wahlkreis über das ehrenamtliche Engagement. Das wird auch in Lette groß geschrieben. „Ein absolut nachahmenswertes Projekt“, meinte Henrichmann zum Jugendmobil. Der Bulli wird von der Pfarrei verwaltet, steht aber nicht nur den 140 Messdienern, sondern allen Vereinen im Ort zur Verfügung. Nun allerdings ist er bis zum 26. August auf Reisen. Pfarrer Stephan Wolf und Richard Bolwerk, CDU-Fraktionschef im Coesfelder Rat, waren ebenfalls mit dabei, als das Fahrzeug vollgepackt wurde.

Zur Finanzierung des Mobils tragen die örtlichen Unternehmen bei – mit deren Werbung ist das Fahrzeug über und über beklebt. „Wir sind bei den Firmen offene Türen eingelaufen“, berichtete Markus Lammerding, der dem Ferienlager-Vorstandsteam der Messdiener angehört, von der großen Bereitschaft der lokalen Wirtschaft, die Jugend- und Vereinsarbeit zu unterstützen. „Die Erlöse bleiben in der Gemeinde“, sei ein häufig gehörtes Argument gewesen.