„Bauer Holti“ twittert vom Trecker

Trainieren während der Arbeitszeit
13. Dezember 2018
Zusätzliche Wasseruntersuchung „nicht nachvollziehbar“
19. Dezember 2018

Als Finalist in der Kategorie „Ackerbauer“ des CeresAwards stellte Marcus Holtkötter (2.v.l.) dem Bundestagsabgeordneten Marc Henrichmann, Sigrid Schulze Lefert, Benedikt Schulze Hülshorst und Reinhold Beckmann (v.l.) seinen Betrieb vor. Foto: Büro Marc Henrichmann

Bauer Holti“ twittert vom Trecker

MdB Henrichmann besucht ausgezeichneten Betrieb in Kümper

Altenberge. Er zählt zu den besten Landwirten Deutschlands: Marcus Holtkötter aus der Altenberger Bauerschaft Kümper, Twitter-Nutzern besser als „Bauer Holti“ bekannt, schaffte es beim CeresAward unter die Top drei. „Der Betrieb steht beispielhaft für die vielen modern geführten und verantwortungsbewussten Landwirte in unserer Region“, stellte der heimische Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann bei einem Besuch des Hofs fest.

Dies sah die Jury des Preises, den das Fachmagazin agrarheute initiiert hat, ganz ähnlich. Ausschlaggebend für die sehr gute Beurteilung waren bäuerliche Unternehmertugenden: Mut und Ideenreichtum sowie die Sorge für Familie, Betrieb, Tier, Natur und Gesellschaft zählten dazu. In der Kategorie „Ackerbauer“ schaffte es Marcus Holtkötter damit bis ins Finale. Der 41-Jährige betreibt aber nicht nur Ackerbau, er hält 280 Zuchtsauen, baut gerade einen neuen, großzügigen und luftigen Stall für 1.440 Mastschweine und handelt mit Stroh.

Über all das hält Holtkötter als „Bauer Holti“ allein bei Twitter 2.150 Follower auf dem Laufenden. Auch in einem Blog, via Skype und in weiteren sozialen Medien gibt er Einblicke in seine Arbeit. „So kann ich zeigen, was ich mache und warum ich es mache“, erklärt er. Henrichmann zeigte sich beeindruckt vom intensiven Dialog mit dem Verbraucher: „Es ist immer besser, miteinander als übereinander zu reden“, meinte der CDU-Politiker.

Darüber hinaus will Holtkötter die Landwirte noch stärker untereinander vernetzen. „Das Smartphone ist für mich dazu Kommunikationsmittel und Büro zugleich“, unterstrich er. Schnelles Internet und Digitalisierung, die die Bundesregierung als zentrale Zukunftsthemen ausgemacht hat, spielten deshalb auch beim Austausch auf dem Hof Holtkötter eine große Rolle. Begleitet wurde Henrichmann dabei von der Altenberger CDU-Fraktionsvorsitzenden Sigrid Schulze Lefert, Ratsherr Benedikt Schulze Hülshorst und dem stellvertretenden Ortsverbandsvorsitzenden Reinhold Beckmann.