Alte Schule liegt den Hohenholtern am Herzen

Klare Regelung gegen Abmahnwelle vorgelegt
8. Oktober 2018
Beim Datenschutz Firmen und Vereine im Blick behalten
12. Oktober 2018

Über ihre Ideen für die Alte Schule und den Schulhof in Hohenholte berichteten Matthias Sundorf (l.) und Thomas Newels (r.) dem heimischen Bundestagsabgeordneten Marc Henrichmann. Foto: Büro Marc Henrichmann

Alte Schule liegt den Hohenholtern am Herzen

Förderverein berichtet MdB Henrichmann über erste Umfrageergebnisse

Hohenholte. Den Hohenholtern liegt viel an ihrer Alten Schule: 87 Prozent halten sie für „sehr wichtig“ oder sogar „unverzichtbar“. Dies ist das zentrale Ergebnis einer Umfrage, die der „Förderverein zum Erhalt der Alten Schule und des Schulhofs in Havixbeck-Hohenholte“ jetzt dem heimischen Bundestagsabgeordneten Marc Henrichmann vorstellte.

Rund 1.000 Fragebögen hatte der Verein im Ort verteilt, der Rücklauf sei mit einem Drittel „enorm“, freuten sich Matthias Sundorf und Frank Newels. Jetzt geht es an die Auswertung. Doch schon eine erste Durchsicht der Bögen zeigte: „Die Bürger fühlen sich emotional stark mit der Alten Schule verbunden“, so die Fördervereins-Vertreter. Das liege nicht zuletzt an den vielen Sportstunden, den Karnevalsfeiern und den Schützenfesten.

Ideen, wie das Gebäude weiter mit Leben gefüllt werden kann, gibt es viele. Ein Treffpunkt für Vereine oder ein Begegnungszentrum für jung und alt wurden häufig genannt. Mit den gewonnenen Daten und konkreten Vorschlägen will der Verein demnächst an den Bürgermeister und die örtlichen Parteien herantreten. Fest steht aber: „Es muss einiges getan werden“, meinte Sundorf mit Blick auf den maroden baulichen Zustand. Henrichmann sah in der intensivierten Heimatförderung durch Bundes- und Landesregierung auch eine Chance für die Alte Schule, um an die dafür notwendigen Fördertöpfe zu gelangen.