180.000 Euro für klimafreundliche Mobilität

Hebammen-Beruf attraktiver gestalten
10. Februar 2020
Neues Löschgruppenfahrzeug für Senden
17. Februar 2020

180.000 Euro für klimafreundliche Mobilität

Bund fördert Projekt im Kreis Steinfurt / CDU-Abgeordnete: „Toller Erfolg“

Kreis Steinfurt. Der Bund fördert die klimafreundliche Mobilität im Kreis Steinfurt mit 180.000 Euro. Das teilen die CDU-Bundestagsabgeordneten aus dem Kreis Steinfurt, Anja Karliczek, Marc Henrichmann und Jens Spahn, mit. Wie das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft bestätigt, hat sich der Verein energieland2050 erfolgreich um Mittel für das „Kompetenznetzwerk für klimafreundliche Mobilität im Kreis Steinfurt“ beworben.

Mobilität ist eines der Zukunftsthemen für den ländlichen Raum“, zeigen sich die drei heimischen Parlamentarier einig. Sie haben sich deshalb beim Ministerium intensiv für das Projekt aus dem Kreis Steinfurt stark gemacht. Denn dieses erfülle in besonderem Maße das im Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE) vorgegebene Ziel: Bedeutsame Vorhaben und Initiativen sollen die ländlichen Regionen als attraktive Lebensräume erhalten und weiterentwickeln. „Der Verein energieland2050 packt hier eine der zentralen Herausforderungen an: Wie gestalten wir Mobilität attraktiv, zukunftsfähig und umweltverträglich?“, teilen Karliczek, Henrichmann und Spahn in einer gemeinsamen Erklärung mit.